350 Jahre

350 Jahre zurück in die Vergangenheit

führen die Nachforschungen, denen zufolge das Restaurant "Gasthof Driland" seinen Namen zu verdanken hat.

 

Nach Verhandlungen Kaiser Ferdinands III. mit Frankreich und dessen Verbündeten in Münster sowie mit Schweden und dessen Verbündeten in Osnabrück wurde am 24. Oktober 1648 der Westfälische Friede unterzeichnet, der letztendlich den Dreißigjährigen Krieg beendete. Durch diesen Vertrag wurden in Deutschland unter anderem auch die territorialen Grenzen neu festgelegt. So entstand auch der Grenzstein am Dreiländereck - auch Driland genannt -, der die Königreiche Hannover, Preußen und die Niederlande trennte.

 

Die Pferde mussten ausgespannt sein

 

Um 1651 existierte hier lediglich ein kleiner landwirtschaftlicher Kotten der Familie Fix, der nach damaligem Gesetz nur die Gäste bewirten durfte, die ihre Pferde ausgespannt hatten. Und daran änderte sich auch lange Zeit garnichts", berichtet Heinrich Berning, heutiger Inhaber des Restaurants "Gasthof Driland".

 

200 Jahre später erhielten der Losseraner Hermann Berning und seine Frau Johanna (geh. Fix) erstmalig eine preußische Gaststättenkonzession, die sie dazu berechtigte, jeden in ihrem Gasthof zu bewirten. "Das war,die Geburtsstunde des Gasthofes Driland, der seitdem immer in Familienhand blieb", erinnert sich Heinrich Beming, der das Restaurant 1959 in der fünften Generation von seine Eltern Hermann und Josefine Berning (geb. Bügener) übernahm.

 

Auch in Zukunft wird der Name Berning in Verbindung mit dem Restaurant bestehen bleiben, denn in Heinrich Bernings Fußstapfen wird einmal seine Tochter Birgit treten.Die gelernte Köchin war in verschiedenen Gastronomiebetrieben tätig. Nachdem sie ihre Prüfung als Hotelbetriebswirt absolviert hat, kehrte sie 1997 in das elterliche Restaurant zurück, wo sie mittlerweile die Leitung übernommen hat.

 

Nachdem das gesamte Gebäude Ende der 60er Jahre abgebrannt war, fand ein kompletter Neuaufbau des Restaurants mit einem angrenzenden kleinen Saal und einigen Gästezimmern im ersten Stock statt. 1990 wurde das Restaurant nochmals um einen 450 Quadratmeter großen, unterteilbaren Saal hinter dem Haus erweitert. Außerdem stehen den Gästen bei gutem Wetter zwei große Sonnenterrassen zur Verfügung, die mit Blick ins Grüne zum Verweilen einladen. Für die Jüngsten ist ebenfalls gesorgt. Sie erwartet neben einem Kinderkarussell und einem Seilzug über einen kleinen See auch noch ein großes Gelände, auf dem sie herumtoben können. Im Jahr 2002 wurde der neue Hoteltrakt im Hotel Gasthof Driland eröffnet, im Jahr 2006 wurde der neue Wintergarten im Südflügel mit weiteren Hotelzimmern eingeweiht.

 

110 Jahre Rolinck

 

Seit 110 Jahren beliefert uns die Brauerei Rolinck mit ihren Bierspezialitäten, anlässlich dieses Jubiläums werden wir uns einiges einfallen lassen. Die 100 Jahrfeier im Jahr 2003 haben wir aufgrund der Krankheit von Heinrich Berning leider nicht feiern können, deswegen sollte wir so ein außergewöhnliches Ereignis diesmal gebührlich würdigen.

 

 

Aktiver Umweltschutz - Energieeffizient

wir haben seit Jahren schon viel in unsere Effizienz und Umweltschutz investiert.

 

• Verbesserung des Wärmeschutzes der alten Bausubstanz

• Umbau von Beleuchtung auf LED-Technik

• Photovoltaikanlage mit 30 kwh zur Stormerzeugung

• kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung

• neue Kühlhäuser

• moderne Küchentechnik

• Wärmerückgewinnung bei der Zentralkälteanlage

• der gekaufte Strom (Stadtwerke Gronau) stammt zu 100 %

  aus erneuerbaren Energien und ist damit emissionsfrei

• BHKW von 2G zur Wärme- und Stromerzeugung

  Förderungswürdig durch das EFRE-Programm der EU und des Landes NRW

• Elektro-Auto zur Optimierung der Nutzung des selbst erzeugten Stroms

 

 

 

Face

Gasthof Driland  -  Gildehauser Str. 350  -  48599 Gronau (Westf.)  -  Germany

Tel +49 2562 36 00       Fax +49 2562 41 47

Infos auf                    oder